info@sp-kommunikation.de
Rufen Sie uns an:+49 (0) 4122 98 56 977
schliessen

„Wer fragt, der führt“ – Delegation und Führung

Delegieren heißt nicht einfach nur „Arbeit verteilen“
richtiges Delegieren muss gelernt werden

Kommt Ihnen das bekannt vor? Sie geben einem Mitarbeiter einen ganz einfachen Arbeitsauftrag. Aber: Der Mitarbeiter erledigt diesen nicht so, wie Sie es sich gedacht haben. Der Auftrag wird „falsch“ oder gar nicht erledigt. Wie konnte das passieren?

Sie haben sich nicht vergewissert, ob und inwieweit der Mitarbeiter den Arbeitsauftrag wirklich „richtig verstanden“ hat.

Sie haben dem Mitarbeiter keine eindeutigen und gezielten Fragen gestellt, die sicherstellen, dass Ihr Arbeitsauftrag genauso durchgeführt wird, wie Sie es sich wünschen.

Und: Sie haben Ihrem Mitarbeiter den Arbeitsauftrag nicht aufgeschrieben. Geschriebene Dinge haben eine höhere Bedeutung als mündliche. Geben Sie Ihrem Mitarbeiter einen Zettel. Denn: Was auf einem Zettel steht, kann er schwerer vergessen.

Wenn es sehr wichtig ist, machen Sie sich selbst eine Kopie davon, dann vergessen Sie es auch nicht. Oft werden Ihre Mitarbeiter mit mehreren Aufträgen unmittelbar nacheinander konfrontiert. Das kann sich oftmals niemand zeitgleich merken.

Generell können Sie von Ihren Mitarbeitern sehr viel lernen, wenn Sie Ihnen die „richtigen“ Fragen stellen: Alle Mitarbeiter sind auf ihre Art und Weise zur Leistung zu motivieren. Sie möchten gerne im Rahmen von professionell durchgeführten Delegationsprozessen „wachsen“. Dieses Ziel kann aber nur erreicht werden, wenn Sie jeden Mitarbeiter „dort abholen, wo er steht“, indem Sie ihn durch den Einsatz von professionell eingeleiteten Delegationsprozessen Schritt für Schritt weiterentwickeln.

 

Inhalte

  • Was bedeutet „Delegieren“ im Gegensatz zu „Arbeit verteilen“?
  • Grundlagen der Delegation: Über welche real vorhandenen Fähigkeiten und Fertigkeiten verfügt der einzelne Mitarbeiter?
  • Darstellung von vier verschiedenen Delegationsebenen: Wie delegiere ich richtig?
  • Kontrollpunkte im Rahmen der Delegation festlegen.
  • Zielvereinbarungen professionell durchführen: Die SMART-Formel.
  • Controlling: Risiken erkennen und Maßnahmen der Rückdelegation einleiten.

Angebotsnummer
F6901

Zielgruppe
Führungskräfte aller Ebenen

Teilnehmeranzahl
Bis 12 Personen

Zeitlicher Rahmen
6 bis 8 Zeitstunden

Trainer/in
Dr. Mercedes Stiller

Der Preis ist vom jeweiligen Umfang der Leistungen und den Reisekosten abhängig.