info@sp-kommunikation.de
Rufen Sie uns an:+49 (0) 4122 98 56 977
schliessen

Mobbing: Wehret den Anfängen!

Wie oft behaupten Mitarbeiter in Einrichtungen der stationären und ambulanten Altenhilfe in den letzten Jahren, dass sie „gemobbt“ werden? Der inzwischen sehr invasive Umgang mit dem Begriff „Mobbing“ führt dazu, dass einmal genauer hingeschaut werden sollte, ob es sich tatsächlich um einen Tatbestand handelt, der im Zweifelsfall mit massiven strafrechtlichen Konsequenzen einhergeht. So bleibt es immer abzuwägen, ob es sich im tagtäglichen Miteinander von Menschen, die eng zusammenarbeiten, einfach nur um eine kurzweiliges „Lästern“ oder um „Intrigen“ oder gar schon „Mobbing“ handelt. Um hierbei sicher differenzieren zu können, bedarf es einer klaren Definition, wo „Mobbing“ überhaupt anfängt, bis wohin es geht und worin es enden kann.

So sollten sich Einrichtungen der stationären und ambulanten Altenhilfe erst einmal Gedanken darüber machen, wie sich ihre Mitarbeiter verbal und nonverbal im Arbeitsalltag begegnen. Gibt es Situationen, in denen die Kommunikations- und Umgangskultur Zweifel daran lässt, dass die konstruktive Zusammenarbeit nicht mehr länger gewährleistet ist? Worin hat der Konflikt seinen Ursprung? Und: Wann „entgleist“ dieser so weit, dass er nicht mehr zur Zufriedenheit aller am Prozess Beteiligten gelöst werden kann?

Im Rahmen dieser Inhouse-Schulung wird Ihnen professionelles Wissen darüber vermittelt, in welchen Fällen überhaupt von „Mobbing“ gesprochen werden kann. Sie erfahren, welche präventiven Strukturen Sie in Ihrer Einrichtung einführen sollten, um „Mobbing“ von Anfang an zu erkennen. Nur so können Sie diesem „Phänomen“ mit entsprechenden Maßnahmen langfristig erfolgreich begegnen.

Inhalte

  • Defintion „Mobbing“.
  • Die „Mobbing-Phasen“ und ihre Merkmale.
  • Ursachen von „Mobbing“.
  • Tathandlungen und Angriffsformen von Mobbern.
  • Folgen von „Mobbing“.
  • Präventionsempfehlungen in Bezug auf „Mobbing“.
  • Täter-, Opfer- und Mitläufer-Typen beim „Mobbing“.
  • Bearbeitung von Fallbeispielen aus dem Praxisalltag.

Angebotsnummer
F1130

Zielgruppe
Führungskräfte aller Ebenen

Teilnehmeranzahl
Bis 12 Personen

Zeitlicher Rahmen
6 bis 8 Zeitstunden

Trainerin
Dr. Mercedes Stiller

Der Preis ist vom jeweiligen Umfang der Leistungen und den Reisekosten abhängig.